Gerade jetzt: Teilhabe möglich machen!

Adventsaktion 2020 der Evangelischen Stiftung für Kirche und Diakonie bewirbt Teilhabegutscheine

Die Folgen der Corona-Pandemie betreffen uns alle. Neben die gesundheitlichen Sorgen treten die wirtschaftlichen Folgen. Benachteiligte Familien sind davon besonders betroffen, denn sie sind oft abhängig von Minijobs oder Teilzeit-Arbeitsverhältnissen und gehören damit zu denen, die als erste ihren Job verlieren. Experten befürchten darum, dass die Pandemie die Kinderarmut in Deutschland verschärfen wird.

Diakonische Einrichtungen im Kirchenkreis Aachen stehen betroffenen Familien mit Entlastungs-, Bildungs- und Freizeitangebote zur Seite. Gerade wenn nach dem Lockdown Angebote wieder möglich werden, wird es darauf ankommen, dass die Teilnahme für niemanden am Geld scheitert. Darum decken die Teilhabe-Gutscheine der Evangelischen Stiftung für Kirche und Diakonie im Kirchenkreis Aachen eigentlich nötige Zuzahlungen und Eigenbeiträge ab.

„Familien sind die eigentlichen Helden in der Corona-Zeit“, sagt Pfarrer Martin Obrikat, Vorstand der Stiftung, „ihnen gelten gezielte Hilfen.“ Das können zum Beispiel Eltern-Kind-Kuren sein, für die die gesetzlichen Zuzahlungen über die Gutscheine abgedeckt werden können. Ein anderes Beispiel ist das Angebot „Willkommen – Familien Zeit schenken“ der Evangelischen Familienbildungsstätte, das für junge Familien eine Entlastung durch eine ehrenamtliche Begleitung organisiert. Der Gutschein kann den Obulus ersetzen, den jede Familie zur Deckung der Fahrtkosten der Ehrenamtlerinnen zahlt.

„Wir wollen die Teilhabe-Gutscheine neu auflegen und damit in der Zeit der Pandemie möglichst vielen betroffenen Menschen konkrete Unterstützung geben“ fasst Obrikat das Ziel der Adventsaktion zusammen, für die auch in diesem Jahr ca. 25.000 Haushalte angeschrieben werden. Mit ihr bittet die Stiftung um Spenden auf das Spendenkonto IBAN: DE96 3905 0000 1071 6028 64, Stichwort „Teilhabe-Gutscheine“.

Hier direkt online spenden!

ALTRUJA-PAGE-BM0T