Online Spenden sammeln mit Altruja

Teilhabe möglich machen - Spendenaktion 2016/2017

Foto: detailblick-foto, fotolia.com

Rund 2,8 Millionen Kinder in Deutschland, so schätzt der Armutsbericht 2016, leben in Armut. Die Hälfte von ihnen lebt in Familien alleinerziehender Menschen. Es fehlt den Kindern und Jugendlichen häufig an Dingen, die für andere Kinder selbstverständlich sind: eine gesunde Ernährung, ausreichend Winterkleidung oder ein eigenes Zimmer. Sie können nicht gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen.

Neuauflage der Gutscheine geplant

Seit 2008 gibt es im Kirchenkreis Aachen Gutscheine der Diakonie als ein Instrument der konkreten Hilfe. Mit ihm können bedürftige Menschen kostenlos oder vergünstigt Leistungen durch kirchliche oder diakonische Einrichtungen erhalten. Finanziert von der Evangelischen Stiftung für Kirche und Diakonie decken sie Zuzahlungen und Eigenbeiträge ab, wenn das Geld vorne und hinten nicht reicht. Die Pfarrer und Ansprechpartner vor Ort können die Gutscheine ausgeben, bei den teilnehmenden diakonischen und gemeindlichen Angeboten werden sie eingelöst. Nun bittet die Stiftung mit einer Briefaktion in der Adventszeit um Spenden, um die Gutscheine neu auflegen zu können.

„Die Familien-Gutscheine haben sich bewährt,“ sagt Pfarrer Martin Obrikat, Vorstand der Evangelischen Stiftung für Kirche und Diakonie. „Darum wollen wir sie neu auflegen und das Angebot ausweiten.“ Dabei sind besonders Beratungsangebote für Frauen und alleinerziehende Mütter im Blick, die das Diakonische Werk erweitern und intensivieren will.

Mütterberatung soll intensiviert werden

Denn besonders im Feld der Mütterberatung steigt der Bedarf nach Beratung und Hilfe. Stress, Erschöpfung und ständiger Zeitdruck machen viele Mütter und oft auch ihre Kinder krank. Besonders alleinerziehende Mütter sind betroffen. „Aber in den Beratungsstellen erleben wir es immer wieder, dass Mütter von einer Kur Abstand nehmen möchten, sobald sie von den Kosten erfahren, die auf sie zukommen“ sagt Armin Carduck vom Diakonischen Werk Aachen. 220 Euro werden als gesetzliche Eigenleistung in der Regel für eine Kur fällig. Das ist für viele Familien zu viel.

Hier helfen die Gutscheine der Diakonie. Sie machen für bedürftige Familien eine Kur möglich oder zum Beispiel die Teilnahme an Ferienfahrten oder an kirchlichen Bildungsangeboten. Pfarrer Obrikat hofft auf Spenden, die die Finanzierung der neuen Gutscheine möglich machen: „So leisten wir Hilfe vor Ort, ganz konkret. Nicht als Almosen, sondern als individuelles Angebot, das auf die persönliche Situation von Familien zugeschnitten ist und Teilhabe ermöglicht.“ 


Teilhabe-Gutscheine neu aufgelegt

Die Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie im Kirchenkreis Aachen hat die Teilhabegutscheine neu aufgelegt. Die Gutscheine werden durch Kirchengemeinden und evangelischen und diakonischen Einrichtungen im Kirchenkreis ausgestellt. Sie ermöglichen Menschen mit beschränkten finanziellen Mitteln die Teilnahme an Angeboten der kirchlichen Träger, indem Teilnehmergebühren durch die Gutscheine ersetzt werden. Die Gutscheine können etwa für Ferienfahrten, Kurse, Eigenanteile bei Mutter-Kind-Kuren oder Bildungsangebote genutzt werden.

Möglich wurde die Neuauflage durch die erfolgreiche Spendenaktion der Stiftung im Advent 2016. Sie ermöglichte es, die Gutscheine nun mit einem finanziellen Volumen von insgesamt 15.000 Euro zu hinterlegen.


Synodalbericht 2017

Hoffnungsorte wachsen lassen!

ALTRUJA-BUTTON-VS93

Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie im Kirchenkreis Aachen

Geschäftsstelle:
Frere-Roger-Str. 2-4
52062 Aachen
Frau Hackländer
Tel.: 0241-4010352

Spendenkonto:

DE96 3905 0000 1071 6028 64
AACSDE33XXX (Sparkasse Aachen)

Vorstand:

Martin Obrikat
Am Kuperofen 21
52066 Aachen
Tel.: 0241/571265
Fax: 0241/4459635
E-Mail: martin.obrikat@ekir.de

Norbert Janz
Friedlandstraße 12
52064 Aachen
Tel.: 0241 / 5157630
E-Mail: janz@fh-aachen.de

Wir sind dabei!