Online Spenden sammeln mit Altruja

Der Hoffnungsort Branderhofer Weg: Vielfältig und Stark

Bild: I. Rüthers

Ein Hoffnungsort für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien ist das Zentrum für soziale Arbeit (ZfsA) am Branderhofer Weg in Aachen (Burtscheid).

Bedarfsgerechte Angebote für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe

Seit mehr als 165 Jahren widmet sich der der Evangelische Frauenverein mit seiner christlich-diakonischen Ausrichtung den Menschen. Die Angebote sind auf die individuellen Bedarfe angepasst. Der Tradition der Hilfe zur Selbsthilfe folgend, möchten die Mitarbeiter Lebenskompetenz und Lebensfreude der ihnen anvertrauten Menschen fördern. Gemeinsam mit ihnen zukunftsfähige Perspektiven zu entwickeln, fordert ganz individuelle Wege. Die ineinandergreifenden stationären, teilstationären und ambulanten Betreuungsangebote in der Trägerschaft des Evangelischen Frauenvereins machen dies Schritt für Schritt möglich. Den Jugendämtern ist man dabei ein fachlich wie wirtschaftlich versierter Partner, um jungen Menschen gemeinsam ein Stück Hoffnung zu schenken.

Mutter- Vater- Kind

Bild: Ingeborg Rüthers

Im Kompetenzzentrum Mutter Vater –Kind (KMVK) lernen Mütter oder Väter mit ihrem Kind gemeinsam selbstständig zu leben, ohne dass das Kindeswohl gefährdet ist. Immer mehr junge Eltern sind selber noch auf der Suche nach einer stabilen Persönlichkeit. Die pädagogisch- therapeutische Begleitung hilft beim Hineinwachsen in eine neue Rolle. Auch Väter nehmen das Angebot  inzwischen wahr. 

Halt und Zukunftsperspektive für junge, unbegleitete Flüchtlinge

Willkommensstelen im Zentrum für Soziale Arbeit, Bild: Öffentlichkeitsreferat

Das Zentrum für soziale Arbeit bietet Wohn- und Verselbständigungsgruppen für unbegleitete minderjährige Ausländer an. Durch individuelle Betreuung können die traumatisierenden Erfahrungen von Krieg, Gewalt, Armut allmählich zurücktreten. Gezielte Sprachförderung, Begleitung bei der Schul-und Berufsperspektive  helfen den jungen Menschen in der Fremde, sich ein eigenes Leben aufzubauen. Das Café Welcome hat die  Erstaufnahme der jungen Flüchtlinge übernommen, die unbegleitet in Aachen ankommen. Diese Jugendlichen haben in der Regel viel Schreckliches hinter sich. Oft waren sie viele Monate oder gar Jahre unterwegs. Sie haben eine ungeklärte Zukunft vor sich. Meist sind es Stunden voller Ängste und Spannung, oft aber auch der Müdigkeit und Apathie. Das ehrenamtlich organisierte Café Welcome im Zentrum für soziale Arbeit steht ihnen in dieser Situation zur Seite, um sie alters- und situationsgerecht zu begleiten.

Junges Leben gestalten

Wohngruppe im Zentrum für Soziale Arbeit, Bild: Ingeborg Rüthers

In unterschiedlichen Wohngruppen lernen Jungen und Mädchen, wie sie einen guten Start ins eigenständige Leben schaffen können. Besondere therapeutische Begleitung erfahren Kinder und Jugendliche in den Intensiv-pädagogischen Wohngruppen. Die Mädchen/Jungenwohngruppe stärkt das Selbstbewusstsein. In den familienanalogen Außenwohngruppen erhalten Kinder ein hohes Maß an Nähe und Orientierung. Es gibt Verselbständigungsangebote sowie Begleitung nach dem Einzug in die eigene Wohnung. Auch ambulante Hilfen im familiären Setting werden angeboten. Schon für die Kleinsten gibt es Angebote in der Montessori-Kindertagesstätte und in der Tagespflege.

Wir sind all gleich

Bild: Ingeborg Rüthers

Unabhängig von Herkunft, Glaube, sozialer Situation bietet das Burtscheider Zentrum Orientierung und einen Lebensort zum Wohlfühlen und zur Weiterentwicklung.  Besonders nimmt man sich hier das Zitat von Virginia Satir zu Herzen. Sie gilt als die Mutter der Familientherapie:

„Ich glaube daran, dass das größte Geschenk, das ich von jemandem empfangen kann, ist, gesehen, gehört, verstanden und berührt zu werden. Das größte Geschenk, das ich geben kann, ist, den anderen zu sehen, zu hören, zu verstehen und zu berühren. Wenn dies geschieht, entsteht Kontakt.“

ALTRUJA-BUTTON-BO06

Weitere Informationen

Zentrum für soziale Arbeit Burtscheid 
Branderhofer Weg 14
52066 Aachen
Telefon 0241/609070
www.zfsa.de

Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie im Kirchenkreis Aachen

Geschäftsstelle:
Frere-Roger-Str. 2-4
52062 Aachen
Frau Rewald
Tel.: 0241-4010313

Spendenkonto:
DE96 3905 0000 1071 6028 64
BIC: AACSDE33XXX