Online Spenden sammeln mit Altruja

Eine Heimat auf Zeit - Ein Zimmer als Zufluchtsort. Evangelischen Studierendengemeinde Aachen

Bild: Nina Krüsmann

Eine Heimat auf Zeit in Krisensituationen

Die Evangelische Studierendengemeinde (ESG) Aachen ist seit langem eine „Heimat auf Zeit“ für junge Menschen. Sie ist ein Ort, der jungen Studierenden Unterstützung und Raum – zum Wohnen und zur persönlichen Entfaltung bietet, ihnen in Notsituationen Hoffnung und eine neue Perspektive schenkt. Auch ausländischen Studierenden in Krisensituationen bietet die ESG eine Heimat auf Zeit, bis sich Ihre Lage stabilisiert hat.  

Sichere Unterkunft gibt Halt

Kornelia von Kaisenberg, Referentin für internationale Studierende in der Beratung.

Das neue Zimmer schafft eine Hilfsmöglichkeit für ausländische Studierende in finanziellen und psychosozialen Not- und Krisensituationen, die kein Zimmer in Aachen haben. Außerdem können Studierende oder Teilnehmer von Sprachkursen, die als Flüchtlinge mit einem Studentenvisum aber mittellos nach Deutschland einreisen, sich um einen Wohnplatz bewerben. „Die Studierenden, die sich oft über Monate in einer finanziellen, sozialen oder gesundheitlichen Notsituation befunden haben, können bei uns zur Ruhe kommen und vor allem ankommen“, erklärt Kornelia von Kaisenberg. Als Referentin für internationale Studierende der ESG lernt sie in der Beratungsarbeit viele ausländische Studierende kennen. Manche haben tagtäglich schwierige Herausforderungen zu meistern. Es sind z.B. Studierende der RWTH Aachen und der FH Aachen, die kein Zimmer in Aachen haben, bei Freunden oder Familienangehörigen in Städten mehrere Zugstunden entfernt von Aachen wohnen und mehrmals wöchentlich anstrengende und zeitaufwändige Fahrten nach Aachen auf sich nehmen. Aber es gibt auch Studierende mit gesundheitlichen Problemen, die einen Schonraum brauchen, um wieder zu Kräften zu kommen.

Neue Hoffnung schöpfen

Gruppenküche im Wohnheim der ESG Aachen
Im Wohnheim der ESG Aachen

Seit 2014  gibt es das Angebot für Betroffene, ein Zimmer im Wohnheim für drei Jahre als Zufluchtsort zu nutzen. Das Zimmer für ausländische Studierende und Flüchtlinge in Notsituationen wird aus Mitteln der Stiftung für Kirche und Diakonie finanziert. Die Projektkosten betragen rund 3600 Euro pro Jahr. „Durch das eigene Zimmer in Aachen beziehungsweise überhaupt in Deutschland gelingt ein schneller Aufbau von Kontakten durch das Zusammenleben mit anderen Studierenden. „Es schenkt den Studierenden in Krisensituationen eine neue Hoffnung“ erklärt Kornelia von Kaisenberg.  

„Ein Student aus West-Guinea pendelte mehrere Semester zwischen Aachen und Bonn, wo er bei Bekannten Unterschlupf gefunden hatte. Dies hat seine Gesundheit und seine Studienleistungen stark beeinträchtigt“, erklärt Kornelia von Kaisenberg den Hintergrund. Durch die konstante Unterkunft in Aachen können sich die Studierenden erholen. „Das hat mein Leben verändert und Hoffnung in mein Leben gebracht“, meint ein Student aus Syrien. Mittlerweile versteht er die deutsche Kultur besser und hat inzwischen viele deutsche Freunde gefunden.

Wichtiger Ankerpunkt in der ESG

Das Wohnheim der ESG in der Nizzaallee Aachen.

Das Kennenlernen der deutschen Mentalität werde durch den Wohnheimalltag gefördert. Auch Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache sowie die Begleitung bei Arztbesuchen und Behördengängen sind durch Mitbewohner möglich. „Nicht zuletzt die Einbindung in Freizeitaktivitäten, Soziales und entwicklungspolitisches Engagement in der ESG-Gemeinschaft integrieren unseren neuen Bewohner“, betont die Ausländerreferentin. Beratung und Seelsorge sowie spannende Länderabende und „Interreligiöse Begegnungen“ gehören zum Themenschwerpunkt „Weltsichtig“ im Semesterprogramm der ESG. Studierende, die sich stabilisiert haben, können sich nach spätestens zwölf Monaten um ein reguläres Zimmer im ESG-Wohnheim oder auf dem freien Wohnungsmarkt bewerben. 

„Leben ist mehr als Studieren“- das vermittelt die ESG den Bewohnern mit ihrem Rahmenprogramm für ihre Studienzeit: Gottesdienste, Bibelkreis, Andachten, aber auch politische Diskussionen und Vorträge, sowie Partys, Kochabende, Lauftreffs und nicht zu vergessen Seelsorge und Beratung gehören dazu. Die Angebote der ESG sind für alle offen, unabhängig von Konfession und Nationalität. Träger der ESG ist die Evangelische Kirche im Rheinland. ESG-Pfarrerin Dr. Swantje Eibach-Danzeglocke kümmert sich um Seelsorge, Gottesdienste, Taufen, Trauungen und alle Fragen rund um den Glauben.   

ALTRUJA-BUTTON-Z722

Kontakt zur ESG

Evangelische Studierendengemeinde Aachen
Nizzaallee 20
52072 Aachen
Telefon-Zentrale: 0241/ 91867-0

Post für die ESG: esg@rwth-aachen.de
Post für das Wohnheim:
esg-wohnheim@rwth-aachen.de

Sprechstunde der Referentin für internationale Studierende und das Wohnheim Kornelia von Kaisenberg: Termine nach Vereinbarung unter E-Mail esg-kaisenberg@rwth-aachen.de.

Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie im Kirchenkreis Aachen

Geschäftsstelle:
Frere-Roger-Str. 2-4
52062 Aachen
Frau Hackländer
Tel.: 0241-4010352

Spendenkonto:
DE96 3905 0000 1071 6028 64
BIC: AACSDE33XXX